Bevor in Langerwehe Häuser gebaut werden können, muss oft der Kampfmittel-Räumdienst kommen. Der sucht dann das ganze Baugebiet pingelig ab.
Die Leute vom Kampfmitte-Räumdienst machen eine sehr gefährliche Arbeit: Sie suchen nach Bomben, Granaten und anderen Waffen aus dem letzten Krieg. Denn in der Gegend um Langerwehe bis rauf in den Hürtgenwald und nach Belgien haben damals sehr schwere Kämpfe stattgefunden. Da sind manche Waffen liegen geblieben und nicht mehr gefunden worden. Die liegen jetzt seit dieser Zeit in der Erde der Äcker und Felder.
Bevor nun aber der Bagger kommt und richtig tiefe Löcher gräbt, sucht man die Bomben lieber raus. Gefährlich sind solche vergessenen Waffen nämlich bis heute: Auch nach über 75 Jahren können die Bomben und Granaten noch explodieren und Menschen verletzen oder töten.
Manchmal findet man solche gefährlichen Dinge auch an der Erdoberfläche, zum Beispiel hier im Wald. Vorsicht: Niemals anfassen, sondern einen Erwachsenen bitten, dem Kampfmittel-Räumdienst in Aachen Bescheid zu geben!
 

Stand: Juni 2020

gruenesenkrechte2